POSTS

Should I Stay or should I go? - Umzug nach München

Der Artikel stammt aus dem Archiv! Die Formatierung kann beschädigt sein.

Wer mich kennt, den wird es kaum noch wundern, das ich kurzentschlossen ein Job in München angenommen habe. Natürlich hab ich schon länger hin und her überlegt. Die 2 1/2 Jahre in Berlin wahren für mich beruflich Stillstand. Nicht, das ich nichts getan hätte. Ich habe ein Projekt in 1 1/2 Jahren gestemmt, das jetzt ~ 72.000 Zeilen Code hat (http://artikel23.sf.net), ich habe eine wundervolle Zeit der Zusammenarbeit mit dem Interkulturellen Hospiz-Verein Dong Heng (http://www.dongheng.de) gehabt und ich habe ziemlich fiel über Quäkertum gelernt. Aber trotz alle dem, kann ich in Berlin in absehbarer Zeit keine solide ökonomische Grundlage entdecken.

Hier in München verdiene ich etwa das doppelte von dem, was ich verdienen würde, wenn ich ein Job hätte. Gut, dafür bezahle ich auch das doppelte an Miete. Da die Miete aber weniger als 50% meiner Einkünfte sind, wird es trotzdem eine Verbesserung sein. Natürlich bin ich immer noch weit von "Saus und Braus" entfernt.

Hier in München habe ich schon erste Kontakte zu Freunden (Quäker) geknüpft. Werde sich mit mir treffen will, kann mit mir gerne Kontakt aufnehmen. Schreib mir eine Mail: olaf_rad@gmx.de briefkasten@olaf-radicke.de