POSTS

Die Kryptoquaker des GYM stecken in der Wikipedia-Krise [update 2010-03-14]

Der Artikel stammt aus dem Archiv! Die Formatierung kann beschädigt sein.

Erstferöffentlichung: Mi, 10/03/2010 - 21:33 Ich vermute mal am 8.3.2010 wurde der Artikel Wikipedia – pseudowissenschaftliche Internetenzyklopädie! auf www.rgdf.de veröffentlicht. Aber es steht wieder mal kein Datum dabei (Wann lernen die GYM-Redakteure das endlich?). Und natürlich fehlt auch wieder der Name des Autors. Naja, was soll man von Kryporquaker auch erwarten!

Der Artikel ist wieder so peinlich, wo ich wirklich froh bin kein Vereinsquaker zu sein. Wenn so was anonym, ohne Datum und widerspruchslos auf der offiziellen Seite der Jahresversammlung stehen bleibt, würde ich als Mitglied vor Scham im Boden versinken wollen! Das man erfährt wer diesen Blödsinn verzapft ist ja wohl das mindeste! Bei einer der Artikel (FAZ) die zu einer Untermauern der eigenen Position angeführt wird heißt es: "Solange seine Beiträge anonym bleiben, fehlt die wissenschaftlich unerlässliche Bedingung eindeutiger Autorschaft.". Ja, dann macht es doch mal vor, liebe GYM-Redaktion!

2010_03_08_www_rgdf_de_kl.jpg

Der Hauptkritikpunkt am den Artikel ist aber, das die GYM-Autoren aber nicht sagen, was den nun konkret falsch ist in den Wikipedia-Artikeln und was sie unternommen haben um die Fehler zu beseitigen. So sind das alles nur wieder neue Nebelkerzen! Nehmen wir zum Beispiel den Artikel "Deutsche Jahresversammlung". In der aktuellen Version vom 4. März 2010, 01:57 UTC, hat der Artikel 52 Einzelnachweise. Sich da hinzustellen und zu behaupten der Artikel (oder andere) hätten schwere Mängel, ohne konkret nur eine Stelle zu nennen, geschweige den auch nur einen Beleg dafür zu liefern, ist armselig! Bevor ich auf die Angeführten und verlinkten Artikel eingehe, die von den GYM-Autoren angeführt wird, verweise ich erst mal auf eigene Belege, das die Darstellung der GYM-Autoren nicht zutreffend ist. Hier ist erstens ein Belegt dafür, das Vandalismus innerhalb von zum Teil Sekunden, gelöscht wird: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Qu%C3%A4kertum&curid=4090804&diff=71646169&oldid=71646159   In einem Heise-Artikel von 01.09.2006 gingen die Autoren Karin Wehn und Martin Welker der Frafe nach: "Wikipedia: Quelle für wissenschaftliche Arbeiten?" Das Wikipedia bei Gerichten schon ein sehr hohes Ansehen hat, dokumentiert der Artikel "Wikipedia als Quelle für Gerichte" in dem auf hunderte Gerichtsurteile mit Verweisen auf Wikipedia aufgelistet sind. Jetzt zu den Angeführten Links der GYM-Redakteure: Erst mal fällt auf das die meisten Artikel älteren Datums sind. Die meisten sind fast ein halbes Jahrzehnt alt. In den letzten Jahren hat sich bei Wikipedia im Bezug auf Qualität viel getan. Es wird viel mehr darauf geachtet, das Artikel belegt werden, mit seriösen Quellen (was auch bei den meisten Artikeln zu Quakertum der Fall ist). Zweitens, wurden so genannte "gesichtete Versionen" eingeführt. Das heiß: Es gibt eine ungeprüfte "Entwickler Version" und eine von mehreren Sichtern geprüfte "stabile Version". Der meiste Vandalismus schafft es heute überhaupt nicht mehr in die stabilen Versionen. So jetzt zum Einzeln… Link Nr. 1: Die Welt - Online, "Warum Heilmanns Wikipedia-Kritik berechtigt ist", Von Helge Denker, 18. November 2008, 14:20 Uhr. Anlass des Artikels war das der Linken-Politikers Lutz Heilmann, die Website des deutschen Wikipedia-Vereins per gerichtlicher Verfügung sperren lies. Ich kann mich daran noch genau erinnern. Und ich war damals darüber schon empört. Als enttarnter Stasi-Spitzel ist Lutz Heilmann nicht gerade eine "Sympartiefigur", aber es ist völlig inakzeptabel, wegen seinem kleinen Privatkrig eine komplette Enzyklopädie abschalten lassen zu wollen. Das hat auch Lutz Heilmann dann eingesehen und die Rechtsmittel zurückgezogen. Der von Helge Denker geforderte publizistische Standard des "Recht auf Gegendarstellung" ist bei einer Enzyklopädie natürlich Quatsch. Bei anderen Lexika wie Mayer oder Brockhaus gibt es das natürlich auch nicht! Der Tipp "Vor allem Infos ohne Quellenangaben sind daher mit Vorsicht zu genießen und sollten durch weitere Recherche überprüft werden." ist natürlich absolut richtig. Aber bei 52 Einzelnachweise ist das wohl kaum der Fall. Da sollten sich die GYM-Redakteure mal lieber an die eigene Nase fassen! Link Nr. 2: openPR, "Alternativmedizin: Massive Kritik an Wikipedia", Pressemitteilung von: Neuraltherapie.Blog, 15.02.2010 - 08:39. Hier heißt es: "Wikipedia-Artikel zum Thema Alternativmedizin und Komplementärmedizin sind mit großer Vorsicht zu genießen. Dies ist das Fazit einer Recherche des Hamburger Arztes Dr. med. Hans Barop und des Journalisten Claus Fritzsche." Ja, die Artikel sind (berechtigter weise) sehr kritisch in Wikipedia. Da Hans Barop sein Geld mit solcherlei Alternativmedizin verdient, ist ihm das natürlich ein Dorn im Auge. Die Wirksamkeit solcher Therapien ist schwer oder gar nicht nachweislich. Und dies wird auch mit Einzelnachweisen belegt. Das sich die die Deutsch Jahresversammlung mein, sich mit Aktivisten aus dem Alternativmedizinisch-Esoterischen Bereich solidarisieren zu müssen, zeigt mir, das die esoterische Strömung im GYM noch sehr präsent ist. Also scheint es den "Arbeitskreis Esoterik" auf dem in dem Wikipediaartikel "Deutsche Jahresversammlung" hingewiesen wird (Fussnote: "Der Quäker", 69, 6, 1995, S.154) noch zu geben. Ich habe nichts gegen Esotherik, aber bitte stellt es nicht als Naturwissenschaft dar, weil dann ist es nämlich das, was ihr Wikipedia vorwerft: Pseudowissenschaft. Link Nr. 3: FAZ, "Die Entwurzelung des Wissens", Thomas Thiel, 16.08.2007, Nr. 189 / Seite 36. Hier lesen wir "Die hier betriebene Demokratisierung der Wahrheitsfindung ist dem wissenschaftlichen Verstand, der dem esoterischen Expertengedanken verpflichtet ist, verdächtig". Das ist falsch. In Wikipedia wird nicht über "richtig" und "falsch" demokratisch abgestimmt. Der Autor hat Wikipedia offensichtlich nicht verstanden. Es werden Meinungsbildner erstellt und Derjenige der seine Position am besten belegen kann, setzt sich durch. Weiter heißt es: "Wikipedia sei als Einstieg tauglich, nicht aber als zitierfähiger Beleg, zumal sich eine Seite schnell ändern könne. " Auch das ist falsch. Es gibt so genannte "Permanenter Link". Der Autor hat offensichtlich keine Ahnung von Wikipedia, oder er bezieht sich auf eine völlig veraltete Version. Link Nr. 4: psychophysik, "Wikipedia und weltanschauliche Kämpfe: Ein Erfahrungsbericht von Heinz Koch…", 2005. Der Artikel ist für mich nicht mehr nachvollziehbar. Wenn ich mir den Artikel "Homöopathie" auf Wikipedia anschaue, scheint er mir sehr vernünftig zu sein. Und mit 82 Einzelnachweisen inhaltlich überprüfbar. Link Nr. 5: netzeitung, Kritik an Wikipedia zum Jubiläum", 23.11.2006, Bla-bla ohne Substanz. Link Nr. 6: Süddeutschen Zeitung. "Im Daunenfederngestöber", Von Alex Rühle, 03.11.2006, 17:41. In dem Artikel wird deutlich, das das noch die Zeit war, als es noch keine "gesichteten Versionen" gab. Seid dem ist die Qualität aber wirklich besser geworden. Link Nr. 7: IT-News World, "Netlife: ‚Unlesbarer Mist’ bei Wikipedia?", von Alfred Krüger, 19.10.2005. Der Artikel ist auch Stein alt. Und er zeigt er, das Wikipedia lernfähig ist. Link Nr. 8: focus, "Internet: Wikipedia-Gründer plant Konkurrenz", Torsten Kleinz, 15.09.2006, 16:22. …Der Artikel ist auch Stein alt.   Link Nr. 9: shortnews, "Brockhaus übt Kritik an Wikipedia - die freie Enzyklopädie sei nicht verlässlich", 05.08.05 15:41 Uhr, Quelle: www.heise.de …Der Artikel ist auch Stein alt. Brockhaus ist unmittelbar Konkurrent. Das die Wikipedia scheiße finden ist klar. Der Original Artikel auf Heise ist übrigens ausführlicher.

[update 2010-03-14]

Also wenn mir die Statistik der Zugriffe auf die Wikipedia-Artikel ansehe….

    <a rel="license" href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/"><img alt="Creative Commons License" style="border-width: 0pt;" src="http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/de/88x31.png" /></a><br />
    Dieser <span xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" href="http://purl.org/dc/dcmitype/Text" rel="dc:type">Text</span> ist unter einer <a rel="license" href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/">Creative Commons-Lizenz</a> lizenziert. **Und** unter der <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/GFDL">GNU-Lizenz f&uuml;r freie Dokumentation</a> in der Version 1.2 vom November 2002 (abgek&uuml;rzt GNU-FDL oder GFDL). Zitate und verlinkte Texte unterliegen den Urheberrecht der jeweiligen Autoren.</ul>
    </li>
</ul>