POSTS

Begriffs-Wirrwarr im GYM

Der Artikel stammt aus dem Archiv! Die Formatierung kann beschädigt sein.

Anlässlich der Diskussion um die Artikel "Deutsche Jahresversammlung" sind bei mir ein Paar Fragen auf gekommen. Uwe Schiller vertrat die Auffassung das der Begriff “Monatsversaammlung” im GYM nicht verwendet wird (was ja durch aus auch richtig sein mag) sondern “örtlichen Gruppen" und Richard Bourke (auch GYM) wies in der <a href"http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Diskussion:Glossar_Qu%C3%A4kertum&oldid=85643660">Diskussion um den Artikel "Glossar Quakerum" darauf hin das…

"Es wird überall lieber von Vierteljahrversammlung als von Bezirksversammlung geschrieben. Ist das nicht zu verwirrend? Vierteljahrversammlung ist eher altmodisch, und britain yearly meeting has auch mitterweile nicht “quarterly meetings” sondern “area meetings”.“

Also bei “Vierteljahrversammlung” vs. “Bezirksversammlung” kann man ja noch getrennter Meinung sein aber bei “Örtlicher Gruppe” wird es meiner Ansicht nach absurd. Dann müsse es in der Logischen Konsequenz “Bezirks-Gruppe” statt “Bezirksversammlung” heißen und “Jahres-Gruppe” statt “Jahresversammlung”.

Merkwürdig finde ich auch die Wortschöpfung “Schreiber-Team”. Ist mir im Zusammenhang mit Quakertum bisher noch nicht über dem Weg gelaufen. Es muss ja offensichtlich etwas anderes sein als “zwei Schreiber”. Sonst würde das GYM ja nicht von “Schreiber-Team” schreiben, sondern von “zwei Schreibern”.

Mein persönlicher Eindruck ist, das in den letzten Jahrzehnten eine schleichende Entfremdung von der Quaker-Kultur stattgefunden hat. Den wenigen Neuen in der Gemeinschaft wird einfach nicht mehr der Ursprung und die Bedeutung der Quaker-Kultur vermittelt. Geeignete Literatur vom GYM-Verlag gibt es auch nicht. So das von den Neuen auch kein Selbststudium betrieben werden kann.

Dieser Text ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. Und unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation in der Version 1.2 vom November 2002 (abgekürzt GNU-FDL oder GFDL). Zitate und verlinkte Texte unterliegen den Urheberrecht der jeweiligen Autoren.