POSTS

Die GYM-Mühlen mahlen immer langsamer, aber nicht unbedingt besser.

Der Artikel stammt aus dem Archiv! Die Formatierung kann beschädigt sein.

Mit langer Verzögerung ist jetzt mal wieder eine Ausgabe des “Quäker” eingetrudelt. Im Editorial wird erklärt dass persönliche und technische Probleme für Verzögerungen gesorgt haben. Man habe deshalb beschlossen, zwei Ausgaben zu einer zusammen zu fassen. Argumentiert wird dann noch damit, dass man gleich noch Kosten sparen würde. …Na-ja. Man könnte den “Quäker” mit der Argumentation auch gleich einstellen.

Die Doppel-Ausgabe hat 78 Seiten, was 39 Seiten pro Ausgabe entspricht. Was darauf hindeutet, dass es immer noch schwer zu sein scheint, Mitglieder zu motivieren, Artikel zu verfassen. Es gibt zwei Zitate in riesigen Lettern auf Seite 73 und 98 wo ich das Gefühl habe, dass damit einfach die Seite voll gemacht werden sollte. Das Schriftbild ist schrecklich und brennt mir schon fast in den Augen. Gleich auf der ersten Seite (71) ist ein alter Text aus dem “Quäker” von 1935 abgedruckt. Wahrscheinlich aus dem selben Grund, aus dem die Zitate gedruckt wurden…

Das Heft zur "Cary-Vorlesung", wurde auch mitgeschickt, als Quasi-Sonder-Heft des “Quäker”. Der Text (und Vorlesung) ist von Julian Ryberg. Mich hat der Text jetzt nicht so von Hocker gehauen. Zum Großteil wurden nur Allgemeinplätze bearbeitet. Technisch ist dies mal, dass der Text zweisprachig ist. Deutsch - Englisch. Das Desaster der letzten “Cary-Vorlesung” mit den Fußnoten wurde zwar nicht wiederholt (Siehe auch Artikel: 'Kommentar zum “Quäker” 2/2011'). Stattdessen hat Uwe Schiller - als Setzer - sein Heil in Klammern gesucht. Der Quellennachweis erfolgte nun also dadurch, das nicht Fuß- oder Endnoten benutzt wurden, sondern Klammern. Das ist natürlich dem Lesefluss nicht sehr zuträglich. Uwe verkürzt hier (vermutlich um den Lesefluss nicht unnötig zu stören) die Angaben zum Teil soweit, dass sie sinnlos werden. So z.B. auf Seite 9, wo als Quellenangabe nur noch steht: (Barclay p.200). Das kann kein Mensch nachvollziehen. Ohne Titel, Erscheinungsdatum und Ort ist die Stelle unauffindbar.

Dieser Text ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. Und unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation in der Version 1.2 vom November 2002 (abgekürzt GNU-FDL oder GFDL). Zitate und verlinkte Texte unterliegen den Urheberrecht der jeweiligen Autoren.